Das Praktikum oder die Geschichte von Johannes und dem Stuhl

Ni hao,

Johannes und ich haben jetzt bereits 5 Tage Praktikum absolviert. Besonders fuer mich gibt es hier einige Besonderheiten, die ich aus Deutschland nicht gewoehnt bin. Da waere zum einen das Buero. Johannes und ich haben doch tatsaechlich ein eigenes Zimmer! Ganz fuer uns allein! Das allein ist ja schon unglaublich wenn man 2 Jahre lang nur in Grossraum Bueros gearbeitet hat, aber dass man hier sogar das Fenster oeffnen kann ist der Wahnsinn. Das Problem ist, man will es gar nicht oeffnen. 2 Jahre lang hab ich jeden Tag gedacht: “Jetzt mal das Fenster oeffnen, man waer das schoen.” Aber jetzt wo ich die Moeglichkeit dazu habe, moechte ich es nicht, weil draussen entweder 40 Grad Hitze herrscht und es einfach viel angenehmer ist, die Klimaanlage auf 25 Grad laufen zu lassen, oder es herrscht draussen Monsunartiger Regen. Ein Jammer. Weiterlesen

Die ersten Tage in China oder der Kampf mit den Staebchen

你好 (Nǐ hǎo),

es ist jetzt der dritte Tag in Hefei und so langsam hat man sich an die 6 Stunden Zeitverschiebung und die 35 Grad gewoehnt. Facebook ist gesperrt, deswegen kannst du uns nur ueber Whattsapp, diesen Blog oder Mail erreichen.

Die Bilder die bereits entstanden sind wollen wir euch natuerlich nicht vorenthalten! Leider kann man die Realitaet nicht ganz einfangen, aber stell dir einfach vor, dass die ganze Zeit jemand am Hupen ist und aus einer 4-spurigen Strasse gerne auch mal eine 6-spurige wird, dass hier gefuehlte 1 Milliarde Roller Fahrer unterwegs sind und es ein kleines Wunder ist sollten Johannes und ich es ohne Verkehrsunfall ueberleben.

Weiterlesen

Bald gehts los

Um genau zu sein am 29.06.

Diesen Eintrag wird wrsl. so ganz aktuell keiner lesen, dennoch schreib ich ihn.

Ich versuche diesen Blog während meiner Praktikumszeit sogut es geht zu füllen mit allen möglichen kleinen und großen Geschichten aus dem Reich der Mitte.
Wenn Ihr Lust habt könnt ihr ja alle paar Tage vorbeischauen, ansonsten können sich die besonders Webafinen Menschen auch den RSS Feed (http://koss3n.de/feed/) abonnieren. Über Kommentare und Fragen freue ich mich natürlich ganz besonders und werde versuchen auch dieses bestmöglich zu beantworten.

Work on,

Johannes